Die Redaktion

In der Redaktion der Online-Zeitschrift für Strafrecht wirken mit:

Dr. Christian Becker

  • geboren 1977 in Hamburg
  • 1999-2003 Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg
  • 2003 Erstes Juristisches Staatsexamen in Hamburg
  • 2004-2006 Referendar am Hanseatischen Oberlandesgericht
  • 2006 Zweites Juristisches Staatsexamen/Zulassung als Rechtsanwalt
  • 2008 Promotion mit einer Arbeit zum Allgemeinen Teil des Strafrechts an der Universität Hamburg (betreut von Prof. Dr. Reinhard Merkel)
  • Seit Januar 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Strafrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Strafprozessrecht von Prof. Dr. Thomas Rönnau an der Bucerius Law School in Hamburg (seit 2010 als Wissenschaftlicher Assistent)
  • Seit 2010 zudem als Rechtsanwalt in der Kanzlei Gerst & Meinicke in Hamburg tätig

Ulf Buermeyer

  • geboren 1976 in Osnabrück, dort 1994 Abitur, Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 1994-2002 Studium der Rechtswissenschaft in Osnabrück, Rennes und Leipzig, Studien in Ägyptologie und Psychologie im Nebenfach, 2000 Auslandsaufenthalt am Institut d'Etudes Politiques (IEP) - Sciences Po in Rennes (Frankreich)
  • Januar 2002 Erstes juristisches Staatsexamen in Leipzig
  • 1999-2003 Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Thomas Rauscher an der Universität Leipzig, 2002-2003 Repetitor im Klausurenkurs des juristischen Repetitoriums hemmer in Halle, Leipzig und Dresden
  • 2004-2006 Referendariat in Berlin, Stationen u.a. beim Bundesministerium der Justiz und im Dezernat des Vizepräsidenten des BVerfG, Prof. Dr. Winfried Hassemer
  • Mai 2006 Zweites juristisches Staatsexamen in Berlin
  • Seit 2007 Richter in Berlin, seit 2010 Richter am Landgericht Berlin, Beisitzer in Schwurgerichts- und Wirtschaftsstrafkammern
  • 2007-2008 Abordnung an das BVerfG, wiss. Mitarbeiter der Vizepräsidenten Prof. Dr. Winfried Hassemer und Prof. Dr. Andreas Voßkuhle
  • 2009-2010 Abordnung an die Berliner Senatsverwaltung für Justiz, Entwurf des Datenschutzgesetzes für den Berliner Justizvollzug
  • 2013-2014 im Rahmen eines Sabbaticals LL.M.-Studium an der Columbia University, New York City

Prof. Dr. Karsten Gaede

  • geboren 1976 in Aschersleben
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Leipzig WS 1996 bis SS 2001, wie die Promotion gefördert durch die Studienstiftung des deutschen Volkes
  • darin Chefredakteur einer jurist. Studentenzeitung und Mitarbeit an Leipziger Lehrstühlen
  • darin Praktika Clifford Chance (Frankfurt, London) und Bundesministerium der Justiz (Berlin)
  • darin Verleihung des Natonek-Preises der Universität Leipzig 2000
  • Erstes Staatsexamen Juli 2001
  • Wiss. Assistent am Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht von Prof. Dr. Wolfgang Wohlers, Universität Zürich 2001-2004
  • Visiting Scholar to the Faculty of Law Cambridge 2003/2004 (Wolfson College)
  • Referendariat am Hanseatischen Oberlandesgericht Dez. 2004 bis März 2007
  • darin u.a. Stationen am BVerfG (VPräsBVerfG Prof. Dr. Dr. h.c. Winfried Hassemer), am OLG Hamm (RiOLG Detlef Burhoff), in der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer (HRAK) und bei den Rechtsanwälten Dr. h.c. Gerhard Strate und Klaus-Ulrich Ventzke
  • Dissertation "Fairness als Teilhabe - Das Recht auf konkrete und wirksame Teilhabe durch Verteidigung gemäß Art. 6 EMRK", publiziert in der Reihe Strafrechtliche Abhandlungen N.F. Band 185 bei Duncker & Humblot, ausgezeichnet mit dem Jahrespreis der Universität Zürich 2006, (Inhaltsverzeichnis der Abhandlung [PDF])
  • Ab April 2007 Habilitation und Wiss. Assistent an der Bucerius Law School, Lehrstuhl Prof. Dr. Frank Saliger
  • Schriftleiter der Internetzeitung für Strafrecht HRRS, fachliche Leitung der Internetseite www.hrr-strafrecht.de
  • Seit 1. Oktober 2010 Juniorprofessor für deutsches und europäisches Strafrecht und Strafverfahrensrecht an der Bucerius Law School

Publikationsliste (PDF)

Dr. Holger Mann

  • geboren 1974 in Ulm/Donau
  • 1995-2001 Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Passau und Lausanne; Stipendium der Bayerischen Begabtenförderung.
  • Erstes Juristisches Staatsexamen im Januar 2001.
  • 2001-2003 Promotion zum Thema "Beschleunigungspotential im Jugendstrafverfahren"; Doktorandenstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes; Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Prof. Dr. Werner Beulke an der Universität Passau.
  • 2003-2005 Referendariat im Bezirk des Kammergerichts; freie Mitarbeit in der Anwaltskanzlei Ignor, Bärlein & Partner, Berlin.
  • Zweites Juristisches Staatsexamen im Mai 2005.
  • 2005-2008 Richter in Berlin (Amtsgericht Tiergarten, Staatsanwaltschaft Berlin).
  • 2008 Staatsanwalt in Berlin.
  • 2009-2011 Abordnung an die Senatsverwaltung für Justiz, Berlin, Referat für Dienstrecht und Personalangelegenheiten.
  • 2011-2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht, BVR Dr. Gerhardt.
  • Seit 2013 Richter am Landgericht in Berlin.

Dr. Stephan Schlegel

  • geboren 1976 in Leipzig
  • Abitur 1995 in Leipzig
  • Studium an der Universität Leipzig 1997-2002
  • Erstes Staatsexamen im Januar 2003
  • Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht von Prof. Dr. Wolfgang Wohlers, Universität Zürich, April - Dezember 2003
  • Mitarbeiter am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und europäisches Strafrecht von Prof. Dr. Klesczewski, Universität Leipzig
  • 2004 - 2006 Referendariat in Sachsen
  • 2006 Zweites Staatsexamen
  • 2006-2011 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht von Prof. Dr. Wolfgang Wohlers, Universität Zürich
  • Dissertation 2010: Die Verwirklichung des Rechts auf Wahlverteidigung. Eine rechtsvergleichende Untersuchung zum schweizerischen und deutschen Recht, Zürcher Studien zum Verfahrensrecht, Band 164, Schulthess, Zürich 2010.
  • 2010 Rechtsanwalt in einer Zürcher Anwaltskanzlei
  • Webmaster von hrr-strafrecht.de

Publikationsliste

Ehemalige Mitarbeiter:

Rocco Beck

  • geboren 1976 in Werdau/Sachsen
  • Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Leipzig vom WS 1996/97 bis WS 2001/02
  • Erstes Staatsexamen im Januar 2002 mit Note 12,1 (Drittbestes Ergebnis in Sachsen)
  • Praktikum in der Banking & Finance Service Line der Kanzlei Andersen Luther (heute Luther Menold) in Frankfurt/Main
  • seit Mai 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Bank- und Börsenrecht, Arbeitsrecht von Prof. Dr. Franz Häuser und am Institut für Deutsches - und Internationales Bank- und Kapitalmarktrecht an der Juristenfakultät der Universität Leipzig
  • Rechtsanwalt in Frankfurt/Main